Bilder
 
 
 
 

 
 

Theatergruppe 2010

 

Seit dem 18. Oktober 20 10, haben wir wieder regelmäßig, meistens 3 mal die Woche unsere Theaterprobe. Als "Hirnfutter" gibts "Nussein" (= Erdnüsse in Schalen), die, um auch die Feinmotorik zu aktivieren, selbst geschält werden müssen.
Heuer gibt es ein völlig neues Bühnenbild, an dem noch getüftelt wird.

Das neue Stück heißt "Der blaue Krug" und wird wie jedes Jahr um die Weihnachtsfeiertage aufgeführt.

 

Bilder der Probenarbeit:

 

________________________________________________________________________________________


Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg bestand eine Chieminger Theatergruppe unter der Leitung von Max Kurz. Sie wurde im Jahre 1949 vom Trachtenverein übernommen. Unermüdlicher Antreiber und Organisator war in den folgenden Jahren Georg Ellmaier (Schweizer Schorsch). Bei Heimatabenden führten die Theaterspieler jeweils einen Einakter auf bis im Jahre 1950 unter Theaterleiter Alois Kurz das erste Theaterstück: ĒDer Verslschuster von Berchtesgaden´ zur Aufführung kam.

Theatergruppe beim "Verslschuster von Berchtesgaden" im Jahr 1950

Von jetzt an wurden bis zum Saalumbau beim Unterwirt im Jahr 1962 in regelmäßigen Abständen, unter Regie von Georg Oberhuber und später von Wilhelm Flamm, die verschiedensten Theaterstücke aufgeführt. Nach 13-jähriger Pause gingen junge Kräfte daran, das Bühnenbild zu renovieren und die Saalbühne durch einen Unterbau zu erhöhen. Zur Jahreswende 1975/76 brachte dann die neu zusammengestellte Theatergruppe wiederum den "Verslschuster" zur Aufführung. Der damalige Theaterleiter Albert Kropf wurde 1990 von Schorsch Hunglinger abgelöst und seit 2000 ist Margot Hunglinger für die Theaterleitung zuständig. Seit 2005 versucht sie auch Kindern und Jugendlichen aus dem Verein das Laienspiel nahezubringen, was in Form von Hirtenspielen und zuletzt mit einem Auftritt beim jährlichen Sänger- und Musikantenhoagart umgesetzt wurde und wird.

Die Theatergruppe pflegt durch ihr Laienspiel einerseits den Vortrag alter Lebensgewohnheiten und ņarten, und andererseits das Erhalten der Mundart

Theatergruppe bei "Pension Schaller" Weihnachten 2008